IDM Südtirol - Alto Adige

Restart-Kampagne

In der ersten akuten „Response Phase“ ging es vor allem darum, die Gäste transparent zur Situation in Südtirol zu informieren, sowie die Medien mit korrekten Informationen zu versorgen, um mediale Falschmeldungen zu vermeiden. Zudem wurden Geschäftspartner und Reiseveranstalter kontinuierlich auf dem Laufenden hinsichtlich der aktuellen Situation gehalten.

In der folgenden „Perception Phase“ ging es darum, mit Gästen und Südtirol-Fans in intensivem Kontakt zu bleiben und die Loyalität auf Kundenseite weiter zu stärken. Zeitgleich wurden unsere Gäste in dieser Phase auf die später folgende Kampagne vorbereitet. IDM hat für diese Phase gemeinsam mit lokalen Agenturen und weiteren Partnern eine Kommunikations-Toolbox bereitgestellt. Dort hat es bis Ende Mai über 70.000 Downloads gegeben. .

Mit der Ankündigung der Reisefreiheit innerhalb Italiens und der Öffnung der Grenzen am 3. Juni startete die Kampagne in Deutschland am 23.Mai und in Italien bereits eine Woche vorher. Schweiz und Österreich folgen Anfang Juni.

suedtirol_kampagne_dachDie Kampagne greift die aktuellen Sehnsüchte der Menschen nach Freiheit, Sicherheit und Natur auf und zeigt Südtirol als den Ort, wo Kunden all das finden. Eine eigene Studie von IDM zeigt, dass 46 Prozent der Deutschen sich Sicherheit vor Ort wünschen, 41 Prozent hätten im Urlaub gerne Natur und freie Landschaft um sich.

An der umfassenden Kampagne hat IDM bereits seit Wochen gearbeitet, gewartet wurde nur auf den richtigen Zeitpunkt fürs Loslegen. Dieser Zeitpunkt wurde von einer eigenen Arbeitsgruppe anhand von Gäste- und Buchungsanfragen monitoriert.

Die Kkampagne_itampagne startete mit großflächigen Anzeigen in renommierten Tageszeitungen wie, „Süddeutsche Zeitung“ oder „Corriere“, begleitet von der Präsenz in reichweitenstarken digitalen Medien wie z.B. „welt.de“. Es folgten mit Medien wie „Der Spiegel“, „Focus“, „DIE ZEIT“ oder „Stern“ die Wochen-Leitmedien Deutschlands. „Die Anzeigen in den Print- und Onlinemedien werden durch massive digitale Kampagnenelemente ergänzt, die zielgenau Gästeschichten mit hoher Affinität zu den Themen ‚Reisen‘ und ‚Berge‘ ansteuern. Entsprechendes Videomaterial wird dabei besonders starke Emotionen beim User erzeugen. Auch die Social-Media-Kanäle fehlen im Media-Mix nicht.

Flankiert wird die Kampagne überall von intensiver Pressearbeit, die vor allem darauf abzielt, die hohen Sicherheitsstandards Südtirols zu kommunizieren.

Nach dieser Kampagnenphase wird noch eine starke Brandingkampagne folgen.