IDM Südtirol - Alto Adige

Film

Reinhold Messner dreht wieder in Südtirol

„Mord am Unmöglichen“ ist der Titel von Reinhold Messners jüngster Produktion, die in diesen Tagen in Südtirol abgedreht wird. Das Filmprojekt, das vom Südtiroler Filmfonds unterstützt und von IDM Südtirol begleitet wird, erzählt die Entwicklung des Bergsteigens – vom Beginn des Alpinismus bis heute. Messner dreht für dieses Projekt fast ausschließlich in Südtirol; Filmlocations sind unter anderen am Ortler, an der Königsspitze, in Mals, Schluderns, Bruneck, Innichen, Toblach und St. Christina, aber auch im Messner Mountain Museum in Sulden und in der Salewa Cube Kletterhalle in Bozen. Auch das künstlerische, administrative und technische Team sowie die filmischen Dienstleister kommen fast zur Gänze aus Südtirol. Reinhold Messner selbst hat das Drehbuch geschrieben, führt Regie, produziert die Dokumentation mit seiner Filmproduktionsfirma Dolomites Film in Kooperation mit Servus TV und ist natürlich auch vor der Kamera zu sehen. Unter den weiteren Darstellern sind sein Sohn Simon Messner, auch Aufnahmeleiter, als Hans Ertl, Anton Algrang als Paul Grohmann, Andreas Schäfer als Peter Salcher und Martin Plankensteiner als Franz Innerkofler sowie die jungen Kletterer Martin Dejori, Mark Oberlechner, Manuel Baumgartner, Dietmar Niederbrunner, Benjamin Pfitscher, Alex Walpoth und Titus Prinoth. Kameramann ist Hubert Schönegger, seine Assistenz hat Manfred Feichter übernommen, Matthias Schönegger ist Tonmeister und Ruth Ennemoser hat die Produktionsleitung über. Wilfried Gufler von Albolina Film macht die Serviceproduktion, und Milena Holzknecht ist Filmeditor.