IDM Südtirol - Alto Adige

Tourismusmarketing

Die „Alpine Straße der Romanik“

Im Mittelpunkt des länderübergreifenden Projekts „Alpine Straße der Romanik“ stehen 25 romanische Kulturstätten in Südtirol und Graubünden. Als „Stiegen zum Himmel“ werden u.a. die Kulturstätten St. Prokulus in Naturns, Schloss Tirol, die Burgkapelle Hocheppan sowie das Kloster St. Johann in Müstair (Schweiz) und Glurns präsentiert, die Südtirols Gäste, aber auch Einheimische besuchen können, wenn sie der „Alpinen Straße der Romanik“ folgen.

Das Projekt, das IDM Südtirol koordiniert, sieht diverse Maßnahmen vor. Von der Imagebroschüre über die Ausbildung von Kulturvermittlern bis zur eigenen Webseite. Einer der Höhepunkte der Initiative war der „Tag der Romanik“, der am 13. Oktober stattgefunden hat. Es gab kostenlose Führungen, Kultur-Aktiv-Angebote und Abendveranstaltungen für Interessierte.

Das Projekt zahlt in das Thema „Kleine Städte und Kultur“ ein, eines der sechs wichtigen Reisethemen für Südtirol-Urlauber. In den Fokus gerückt werden sowohl kleine und unbekannte als auch große bekannte Kulturstätten, zwischen denen ein Netzwerk geschaffen werden soll. Ziel ist es, Gästen wie Einheimischen bewusst zu machen, welche kulturellen Schätze sich in Südtirol und Graubünden entlang des Weges befinden und diese verstärkt zugänglich zu machen.