IDM Südtirol - Alto Adige

Film

Eppan ist die „Location of the Year“ 2018

Der Preis „Location of the Year“ der Südtiroler Filmförderung IDM ging dieses Jahr an Eppan an der Weinstraße. Diese Auszeichnung soll als Ansporn für Südtirols Gemeinden dienen, ihre Eignung als Filmlocation unter Beweis zu stellen, und damit zum Erfolg von Dreharbeiten in Südtirol beizutragen.
Eppan wusste zu überzeugen – vor allem mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Nach Abwägung der Vorschläge von Location Scouts und Produktionsfirmen, die 2018 Filme und Serien in Südtirol gedreht haben, hat sich die Expertenjury für die Gemeinde im Überetsch entschieden. Für Eppan sprachen sowohl die enge Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und den Filmteams als auch die Vielfalt der möglichen Handlungsorte. Inmitten der Burgen und Seen der Gegend wurden die verschiedensten Filme gedreht, darunter „Abbi fede“ und „La Befana vien di notte“. Auch in einigen Szenen aus „Head Full of Honey“, dem internationalen Remake des Kinoerfolgs „Honig im Kopf“, ist Eppan als Drehort zu sehen.

Im Rahmen der Preisverleihung, die IDM Südtirol in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Eppan organisiert hat, wurden noch vier weitere Locations lobend erwähnt. Eine dieser Auszeichnungen ging ebenfalls nach Eppan: Schloss Englar, Drehort für „Crescendo“ und weitere Filme, wurde als „beste Film- und TV-Location“ ausgezeichnet. Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Filmcrews und Verbänden und Institutionen veranlasste die Jury, drei weitere Auszeichnungen zu vergeben: an den Tourismusverein Innichen, den Verantwortlichen der Forststation Kastelruth und das Amt für Forstwirtschaft der Südiroler Landesverwaltung. Erst durch die Hilfsbereitschaft und das große Engagement des Forstamtes konnten realistische Aufnahmen für Filme wie den „Bozen-Krimi“ an sensiblen Drehorten entstehen, ohne dass die Landschaft Schaden nahm.