IDM Südtirol - Alto Adige

Tourismusmarketing

Tourismuskampagne wird ausgeweitet

Italien öffnet am 3. Juni seine Grenzen, und die Signale für bevorstehende Grenzöffnungen Richtung Norden sind ermutigend - der richtige Zeitpunkt also, um Südtirol durch eine groß angelegte Kommunikationskampagne in den deutschsprachigen Hauptmärkten als sichere Urlaubsdestination in den Bergen zu positionieren.

Die Kampagne greift die aktuellen Sehnsüchte der Menschen nach Freiheit, Sicherheit und Natur auf und zeigt Südtirol als den Ort, wo Gäste all das finden. Laut einer von IDM in Auftrag gegebenen Studie zählen für deutsche Gäste auch Themen wie Genuss, Entspannung und Zeit mit der Familie und Freunden und die Erreichbarkeit mit dem Auto.

Die Kampagne startet am Wochenende in Deutschland mit großflächigen Anzeigen in renommierten Tageszeitungen wie „FAZ“, „Süddeutsche Zeitung“ oder „Die Welt“, begleitet von der Präsenz in reichweitenstarken digitalen Medien wie etwa „welt.de“. Nächste Woche folgen mit Medien wie „Der Spiegel“, „Focus“, „DIE ZEIT“ oder „Stern“ die Wochen-Leitmedien Deutschlands. In der Schweiz, wo die Kampagne nächste Woche losgeht, liegt der Fokus auf der deutschsprachigen Ostschweiz, dort wird es beispielsweise Anzeigen in der „NZZ“ und in der „Sonntagszeitung“ geben. Auch hier hat IDM zusätzlich ein starkes Digitalpaket eingekauft. Etwas zeitversetzt startet die Südtirol-Kampagne Ende nächster Woche auch in Österreich. Flankiert wird die Kampagne überall von intensiver Pressearbeit, die vor allem darauf abzielt, die hohen Sicherheitsstandards Südtirols zu kommunizieren.

kampagnenmotiv-dach