IDM Südtirol - Alto Adige

IDM

Südtirol Brandkampagne: Geprüfte Wirksamkeit

21.01.2021

Die neue Südtirol Brandkampagne von IDM Südtirol positioniert unser Land in den Hauptmärkten Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz erstmals als Regionenmarke. Sie präsentiert dabei Südtirol als Wirtschaftsstandort mit seinen Kernkompetenzen und Vorzeigesektoren, als Herkunftsland von hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln, als Produktionsstandort für qualitativ hochwertige Industrie und Handwerk und als einzigartige Urlaubsdestination. Die Kampagne ist einer der Schwerpunkte des Restart-Südtirol-Programms von IDM, das seit Beginn der Corona-Pandemie läuft und mit gezielten Maßnahmen alle Sektoren dabei unterstützt, die Krise zu überwinden. Kernstück der Südtirol Brandkampagne war ein TV-Spot in allen wichtigen Sendern, zudem lief die Kampagne sechs Wochen lang in den wichtigsten Print- und Onlinemedien dieser Länder.

Dass dieser Ansatz erfolgreich ist, zeigt nun eine von IDM in Auftrag gegebene Studie mit potenziellen Südtirol-Kunden in Deutschland und Italien. Dabei wurden jeweils 1.000 Menschen im Alter von 25 bis 64 Jahren dazu befragt, welche Alpenregionen sie kennen und welche dieser Regionen ihrer Meinung nach ganz besonders für die Bereiche landwirtschaftliche Produkte, Handwerk und Industrie sowie Tourismus stehen. Das Ergebnis ist insgesamt sehr positiv: Die Südtirol Brandkampagne kam generell gut an, die Noten für Konzept und Umsetzung, Glaubwürdigkeit, Stimmigkeit und Aufmerksamkeit waren in beiden Ländern hoch.

Gerade als Erzeugerland von einzigartigen Agrarprodukten und Nahrungsmitteln kann Südtirol voll punkten, liegen wir doch in beiden Ländern an erster Stelle unter den Vergleichsregionen: In Italien nannten 79 Prozent der Befragten Südtirol als ihnen bekannten Herkunftsort für hochwertige landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel, in Deutschland waren es 64 Prozent.

Auch der Sektor Handwerk und Industrie platzierte sich sehr gut in der Umfrage: Für 66 Prozent der Interviewten in Italien war Südtirol – ex aequo mit dem Trentino - der bekannteste Produktionsstandort für qualitativ hochwertige Industrie und Handwerk. In Deutschland nimmt diese Spitzenposition unbestritten Bayern ein (57 Prozent). Südtirol landet hier mit 33 Prozent auf dem vierten Rang, jedoch noch vor Tirol (29 Prozent) und weit vor dem Trentino (16 Prozent).

Auch der Tourismus zeigte sehr gute Resultate, landete Südtirol bei der Befragung doch durchwegs auf Spitzenplätzen. Zwei erste Plätze für Südtirol gab es auf die Frage, welches denn nun das bevorzugte Urlaubsgebiet in den Alpen sei. Für 19 Prozent der deutschen Befragten war das eben Südtirol, gefolgt vom Gardasee (14 Prozent) und dem Allgäu (13 Prozent). In Italien haben wir zum ersten Mal dem Trentino in der Beliebtheit als Urlaubsland den Rang abgelaufen. 27 Prozent der befragten Italiener sahen unser Land am ersten Platz, während 26 Prozent unserer Nachbarregion den Vorzug gaben.

Deren Fazit: Die Bekanntheits- und Beliebtheitswerte für Südtirols Wirtschaftssektoren legten fast überall deutlich zu.