IDM Südtirol - Alto Adige

IDM präsentiert unter der Schirmherrschaft der Stadt das Urlaubsland Südtirol und seine Produkte

Ein Stück Südtirol mitten in Mailand

Wann: 14.06.2019
Eine richtige Südtirol-Oase mitten in Mailand präsentierte IDM Südtirol in den vergangenen Tagen den Besuchern der beliebten Stadtgärten „Indro Montanelli“: In drei innovativen Holzkuben – „Südtirol Cubes“ - konnten die Mailänder ein Stück Südtirol und Südtiroler Lebensart erleben und dabei Interessantes zum Thema Wellness und zu Produkten aus Heumilch erfahren. Besonders angesprochen wurden Medienvertreter und Blogger aus den Bereichen Lifestyle, Food und Reisen: In eigenen Events hatten sie Gelegenheit, in die Welt des Entspannens und Wohlfühlens einzutauchen und Südtiroler Heumilchprodukte kennenzulernen und zu verkosten. Die Kombination von Reise- und Produktthemen sorgte für eine gewinnbringende Symbiose zwischen der touristischen und der Produktewelt Südtirols. Die Mailänder Stadtverwaltung war von der Initiative so begeistert, dass sie die Schirmherrschaft dafür übernahm.
“Südtirol hat es wie kaum eine andere Region im Alpenraum geschafft, die Agenden der Agrarwirtschaft mit jenen der Tourismuswirtschaft nachhaltig miteinander zu verbinden. Dabei ziehen wir diese Themen nicht künstlich zusammen, sondern empfinden sie als naturgemäß zusammengehörig. Diese Symbiose ist ein integrativer Teil der Südtiroler Lebensart“, sagt Wolfgang Töchterle, Leiter der Abteilung Marketing von IDM. Die Idee hinter dem Projekt „Südtirol Cubes – EccelLenti al cubo“ war es, den Mailändern und den anwesenden Journalisten diese Lebensart nahezubringen, indem sie einen Teil davon hautnah miterleben können. Dabei wurden Themen ausgesucht, die anschaulich wiedergeben, für welche Werte Südtirols Tourismus und Agrarwirtschaft stehen: „Auszeit“ im Sinne von „Ausgleich vom Alltag, Wiederaufladen der Batterien“ und „nachhaltige Produktion frischer, gesunder Heumilch aus Südtirol“. „Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde Mailand unser Projekt begeistert aufgenommen und sogar die Schirmherrschaft dafür übernommen hat – das ist ein großes Privileg“, so Töchterle.

Für die Präsentation hatte man bewusst ein angenehmes Ambiente wie das der Gärten im Herzen der lombardischen Metropole gewählt. Die Besucher sollten in ihrem Alltag einen Moment innehalten und ganz entspannt Facetten des touristischen Angebots Südtirols und ausgewählte Erzeugnisse des Landes kennenlernen. „Südtirols Produkte sind ja immer auch Aushängeschilder für das Urlaubsland Südtirol, und umgekehrt ermöglicht die nachhaltige Erzeugung dieser Produkte erst dieses einzigartige Urlaubserlebnis. Die Heumilch kann als exzellentes Beispiel dafür dienen. Solange auf unseren Almen und Weiden Kühe stehen und unsere Wiesen zur Gewinnung von hochwertigem Heu noch gemäht werden, stimmt der Kreislauf. Man muss nicht weit fahren, um zu sehen, was passiert, wenn es nicht mehr so ist“, meint Töchterle. Die IDM-Initiative in Mailand dauerte zwei Tage. Der erste Tag stand unter dem Motto „Wohlfühlen auf 360°“. Journalisten renommierter Lifestyle- und Reisemedien und wichtige Instagrammer aus Mailand wurden zu einer Präsentation des Projekts geladen und hatten anschließend die Möglichkeit, in Workshops in die Geheimnisse des Teemischens und in die Kunst des Kneippens eingeweiht zu werden. Den Park-Besuchern zeigten Südtiroler Bäuerinnen im sogenannten „Event Cube“, wie man Kränze aus Heu und Blumen fertigt, im „Cinema Cube“ gab es Geschichten und Videos aus Südtirol zu sehen.

Das Thema für den zweiten Tag des Projekts, der gemeinsam mit dem Sennereiverband Südtirol und den Südtiroler Milchhöfen organisiert wurde, lautete hingegen „Südtirol und seine Heumilch-Produkte“. Sennereiverbandspräsident Joachim Reinalter berichtete den geladenen Food-Medien und Bloggern aus dem Food-, Lifestyle- und Reisebereich Wissenswertes über Südtirols Milchwirtschaft und Heumilchprodukte. Diese Erzeugnisse konnten anschließend auch im „Cooking Cube“ verkostet werden. Den Mailänder Vorschul- und Grundschulkindern gewidmet war ein abwechslungsreiches Programm, bei dem den Kleinen anschaulich der Weg der Milch vom Bauernhof in die Verpackung erklärt wurde. Die Videos für die Passanten in den Gärten drehten sich ebenso rund um die Südtiroler Heumilch.

Rund 160 Journalisten und Influencer sowie etwa 100 Kinder und einige Hundert interessierte Mailänder waren schlussendlich an den zwei Eventtagen der Einladung von IDM gefolgt. Großes Lob zur Initiative gab es von der Mailänder Stadträtin für Tourismus, Sport und Lebensqualität Roberta Guaineri, welche die Komplimente der Stadtverwaltung für diese interessante Initiative übermittelte: „Es ist uns eine Ehre, Südtirol hier in Mailand beherbergen zu dürfen, denn wir teilen zur Gänze seine Werte und jene seiner Bewohner.“