IDM Südtirol - Alto Adige

Auswahlverfahren für die DME-Mitarbeiter läuft auf Hochtouren

Mattia Filippin ist neuer Manager der DME Ost

09.05.2017
Der gebürtige Bozner Mattia Filippin wird die Geschicke der Destinationsmanagementeinheit (DME) Ost leiten. Somit haben nun alle drei DME – West, Ost und Mitte – einen Manager, der ihnen ab Januar 2018 vorstehen wird. Auch die Suche nach den Mitarbeitern der DME geht in die Endrunde. Die neuen Organisationseinheiten, die strukturmäßig an IDM Südtirol angedockt sind, werden mit Jahreswechsel planmäßig ihre Arbeit aufnehmen.
Der neue Manager der DME Ost ist 31 Jahre alt, hat seinen Wohnsitz in Terlan und ist derzeit noch als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Verantwortlicher für das Recruiting von Studenten am College of Europe in Warschau tätig. Aus 30 Mitbewerbern wurde Mattia Filippin in einem strengen Auswahlverfahren von einer Fachkommission ermittelt, denen auch die Präsidenten der sechs Tourismusverbände der DME Ost angehörten. Seine neue Aufgabe wird er mit 17. August antreten. Inzwischen wird sich Thomas Plank, Projektverantwortlicher bei IDM, weiterhin um die Agenden der DME Ost kümmern.

Filippin komplettiert somit das Team der DME-Manager, bestehend aus Mirjam Lanz als Leiterin der DME Mitte und Kurt Sagmeister als Manager der DME West. Seine beiden Kollegen sind bereits seit Anfang des Jahres im Einsatz, um in Zusammenarbeit mit IDM die Ausrichtung und Strategien ihrer Organisationen festzustecken, ein Netzwerk aufzubauen und ihr Team aufzustellen.

Die Teams für alle Einheiten werden wie gesetzlich vorgeschrieben derzeit mittels eines öffentlichen Wettbewerbs gesucht. Bis Ende März konnte man sich bewerben, das Interesse war groß: Insgesamt 220 Kandidaten wurden zur schriftlichen Prüfung Ende April zugelassen, davon kommen 49 aus den Tourismusverbänden. Seit Anfang der Woche laufen die persönlichen Gespräche mit den Bewerbern.

Parallel dazu werden Einzelgespräche mit den Tourismusvereinen im Land geführt, bei denen sich IDM und die Manager der DME ganz genau mit den Tourismusverantwortlichen vor Ort abstimmen. „Dabei werden die Reisethemen, Produkte und Erlebnisräume definiert, die in den einzelnen DME gespielt werden sollen. Zudem sind wir dabei, alle Aufgaben und Rollen im Detail festzulegen, damit beim Start im Januar 2018 jeder genau weiß, was seine Rolle ist und wofür er zuständig ist“, sagt Thomas Aichner, der mit Anfang Mai sein Amt als Leiter der Abteilung Communication von IDM angetreten hat und nun auch die DME verantwortet.