IDM Südtirol - Alto Adige

Qualitätsweine aus unterschiedlichen Höhenlagen präsentieren sich

Südtiroler Weinelite auf der Vinitaly stark vertreten

10.04.2017
Der Südtiroler Wein tritt in Verona groß auf: Bei der 51. Vinitaly, der wichtigsten internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen, lassen es sich die Südtiroler Weinproduzenten auch in diesem Jahr nicht nehmen, ihre Qualitätserzeugnisse auf dem 1.500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand von IDM Südtirol zu präsentieren.
Enormen Erfolg verzeichnete die Vinitaly letztes Jahr an ihrem 50. Geburtstag. Auch heuer treffen auf der weltweit größten Weinmesse italienische und internationale Experten aus der Branche mit Fachbesuchern aus aller Welt zusammen. Seit 9. und noch bis zum 12. April erhalten Händler, Gastronomen und Interessierte Einblicke in aktuelle Themen der Weinbranche und können sich mit Experten austauschen. Mit dabei sind über 4.000 Aussteller, die auf 90.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Produkte vorstellen, sowie 130.000 Besucher aus 140 Ländern.

Seit 1988 ist Südtirol mit seinen Spitzenweinen und -destillaten ein Fixpunkt der Vinitaly. Die 79 Südtiroler Weinproduzenten präsentieren sich auch in diesem Jahr am Gemeinschaftsstand in Halle 6, den IDM Südtirol organisiert. Hier stehen die thematischen Verkostungen heuer unter dem Motto „unterschiedliche Höhenlagen“. So ging es am ersten Messetag mit Weinen aus tiefen Lagen los, es standen also Pinot Grigio, Lagrein und Cabernet an, während sich die Besucher in den darauffolgenden Tagen sozusagen den Hügel hinaufarbeiten können: Am zweiten Tag dreht sich alles um Weißburgunder, Sauvignon und Gewürztraminer sowie Schaumweine. Blauburgunder, Vernatsch und Rotweine mittlerer Anbauhöhen werden am dritten Tag präsentiert, zu guter Letzt folgen die Weißweine Sylvaner, Veltliner, Riesling, Müller-Thurgau und Kerner.

Am Eröffnungstag erwartete Südtirols Weinbranche auch die Verleihung des „Premio Cangrande ai Benemeriti della Vitivinicoltura“. Die Auszeichnung wird jährlich an Akteure der Weinwirtschaft vergeben, die zur Qualitätssteigerung des Weinbaus in ihrer Region beitragen.
Die Vinitaly dient auch dem Rückblick auf das vergangene Produktionsjahr, so Maximilian Niedermayr, Präsident des Konsortiums Südtiroler Wein: „Die ausgezeichneten Resultate des Jahrgangs 2016 sind der Lohn konstanter Arbeit im Weinberg und im Keller. Südtirol wird für seine Qualität geschätzt und beneidet.“ Niedermayr hebt die Wichtigkeit der Vinitaly für Südtirols Weine hervor: „Neben der ProWein in Düsseldorf ist die Messe in Verona die erste Gelegenheit, den neuen Jahrgang dem nationalen und internationalen Publikum zu präsentieren“, so Niedermayr. „Außerdem ist der italienische Markt immer noch der wichtigste für Südtirols Weinwirtschaft.“

In Zusammenarbeit mit der Organisation „Vinitaly International“ finden heuer am Südtiroler Gemeinschaftsstand zwei Sonderverkostungen für Delegationen von Einkäufern aus China und den USA statt. Auch die Vinum Hotels Südtirol sind wieder am Stand vertreten; die Vinitaly wird vom Südtiroler Destinationsmarketing nämlich auch dazu genutzt, die Liebe zum Wein mit Südtirol als Urlaubsziel in Verbindung zu bringen. „Umgekehrt wirkt sich der Bekanntheitsgrad Südtirols als Urlaubsdestination auf die Bekanntheit des Landes als Weinbaugebiet aus“, betont Hansjörg Ganthaler, Präsident der Vinum Hotels Südtirol.