IDM Südtirol - Alto Adige

Handwerksunternehmen mit IDM auf Messen in Mailand und München

Südtiroler Handwerkskunst im Schaufenster

24.11.2016
Von Holzfiguren bis Feinkost: Zahlreiche Südtiroler Handwerksprodukte erwarten die Besucher der zwei Messen „Heim + Handwerk“ in München und „L’Artigiano in Fiera“ in Mailand. Beide Veranstaltungen sind eine gute Gelegenheit für Südtirols Handwerksbetriebe, sich an den Gemeinschaftsständen der IDM Südtirol einem breiten Publikum vorzustellen. Auf der Messe in Mailand präsentiert sich Südtirol außerdem mit seinen Original Südtiroler Christkindlmärkten und bietet Workshops mit Südtiroler Handwerkern an.
Mit mehr als eineinhalb Millionen Besuchern ist die Messe „L’Artigiano in Fiera” eine der interessantesten Veranstaltungen in Italien für Handwerker, die ihre Produkte einem breiten Publikum zeigen möchten. Unter den Ausstellern werden dieses Jahr auch 32 Südtiroler Handwerksunternehmen sein, die von 3. bis 11. Dezember am Gemeinschaftsstand der IDM teilnehmen. Einige von ihnen werden dann direkt aus München kommen von der “Heim + Handwerk”, die noch bis 27. November läuft. Auch auf dieser deutschen Messe fürs Bauen, Einrichten und Wohnen hat der Wirtschaftsdienstleister von Land Südtirol und Handelskammer einen Gemeinschaftsstand organisiert. Auf beiden Events bieten die Südtiroler Handwerker eine breite Palette an handwerklichen Produkten an, die für Südtirol typisch sind: Sie reicht von Filzpantoffeln bis zu Holzfiguren aus Gröden und von Backwaren bis zu Wurstwaren, um nur einige von ihnen zu nennen.

Diese Initiativen von IDM unterstützen einen Bereich der Südtiroler Wirtschaft, der für das Land sehr wichtig ist. „Fast ein Viertel der 54.615 Unternehmen, die in Südtirol tätig sind, sind Handwerksbetriebe. Dieser Sektor umfasst sowohl Betriebe, die Produkte herstellen, als auch solche, die Dienstleistungen anbieten“, erklärt Gert Lanz, Präsident des Wirtschaftsverbands Handwerk und Dienstleister lvh.apa und Mitglied des Verwaltungsrats von IDM. Die Teilnahme an Messen fördert das Wachstum dieser Betriebe, unterstreicht Bettina Schmid, Leiterin der Abteilung Sales Support von IDM: „Viele Südtiroler Unternehmen, die handwerkliche Produkte herstellen, sind sehr klein und verkaufen ihre Erzeugnisse nur innerhalb Südtirols, obwohl sie auch in Italien oder Deutschland sehr geschätzt werden. Wir wollen diese kleinen Betriebe dabei unterstützen, ihre Marktanteile zu vergrößern. Deshalb haben wir die Gemeinschaftsstände auf diesen beiden Messen organisiert.“

Auf der Messe in Mailand setzt IDM auf eine weitere Initiative, um Südtirols Wirtschaft zu bewerben: Hier ist Südtirol auch mit seinen fünf Original Christkindlmärkten präsent, vertreten durch Südtiroler Handwerker, die das Interesse der Besucher wecken sollen. Wer sich für einen Urlaub in Südtirol interessiert, sucht nämlich dieselben Werte, die ihm auch bei einem guten handwerklichen Produkt wichtig sind: Qualität, Einzigartigkeit, Authentizität. Diese Werte können die Besucher während vier Messetagen selbst erleben. Auf Workshops können sie sich handwerklich betätigen und dabei traditionelle kreative Arbeitstechniken wie z.B. das Spinnen von Wolle oder das Filzen ausprobieren und so die Arbeit Südtiroler Handwerker ein bisschen besser kennenlernen.

Dieses Heranführen an die eigene Arbeit ist für die Handwerker sehr wichtig; so erreichen sie, dass der potentielle Kunde ihre Produkte noch mehr zu schätzen lernt. „Wir sind schon seit Jahren bei den Gemeinschaftsständen mit dabei, die zunächst EOS organisiert hat und nun die IDM. Die Teilnahme an solchen Initiativen hat für uns viele Vorteile und ist gleichzeitig auch sehr anregend: Besonders interessierte Messebesucher befragen uns oft sehr genau über unsere Arbeitstechniken“, sagt Maria Gamper vom Juwelier Tiroler Goldschmied in Dorf Tirol. Die nächste Gelegenheit für sie und andere Südtiroler Handwerker, ihre Arbeit zu präsentieren, wird im März auf der IHM & Garten München sein, wo IDM wieder einen Gemeinschaftsstand organisiert.