IDM Südtirol - Alto Adige

Destination Management

Das Destination Management ist seit dem 1. Jänner 2018 ein Bereich der Marketingabteilung von IDM. Es verfügt über sechs Standorte, die von drei Destination Managern geführt werden: Glurns, Meran, Bozen, Brixen, St. Christina und Bruneck. Diese kapillare Präsenz soll den Austausch mit den Tourismusvereinen, Freizeitanbietern und Beherbergungsbetrieben vor Ort fördern und eine tatkräftige Unterstützung dieser Leistungsträger ermöglichen. Dabei geht es vor allem um Produktmanagement, Kommunikation, Vertrieb und Kooperation.

idm-de-suedtirolkarte-de

Gemeinsam mit der IDM-Spitze und dem Präsidentenkollegium legen die drei Destination Manager die mehrjährigen Ziele und Strategien der jeweiligen Einheit „West“, „Mitte“ und „Ost“ fest. Sie führen und koordinieren die laufenden Geschäfte, vertreten IDM nach außen und sind Ansprechpartner für die örtlichen Tourismusvereine, für Partner, Behörden und Institutionen.

Die Mission des Destination Managements ist: südtirolweit denken und regional agieren. Gäste erleben die Dachmarke Südtirol auf allen Ebenen – vor, während und nach der Reise. Gemeinsames Arbeiten, reger Wissensaustausch und gegenseitige Bereicherung soll das Verhältnis zwischen Vermarktern und Leistungsträgern bestimmen. Das Destination Management gewährleistet einen abgestimmten Einsatz der Budgets in den verschiedenen Märkten und eine gezielte Abwicklung thematischer Kooperationen. Ebenso stellt es die Zusammenarbeit mit den Wirtschaftssektoren Landwirtschaft, Handwerk und Handel sicher.