IDM Südtirol - Alto Adige

Bäder & Saunen

Für Bäder und Saunen gelten folgende Bestimmungen:
  • Freibäder können bei Einhaltung der Abstandsregel von mindestens einem Metern öffnen. Wenn sich Personen bewegen oder der Mindestabstand von einem Metern zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, muss ein Schutz der Atemwege verwendet werden. Im Wasser muss kein Schutz der Atemwege verwendet werden, aber der in diesem Absatz vorgesehene Mindestabstand ist einzuhalten. Von der Abstandsregelung ausgenommen sind Mitglieder desselben Haushaltes.
  • Es gilt eine maximale Obergrenze für gleichzeitig anwesende Personen, die durch die Einhaltung der 1/10 Regel (1 Person pro 10 m2) bezogen auf die nutzbare Fläche garantiert wird, einschließlich der Wasserfläche.
  • Hallenbäder können geöffnet bleiben, sofern sie eine wie hier beschriebene Belüftung sowie Chloranteil im Wasser garantieren:
    • Bei Hallenbädern müssen die Belüftung und der Luftaustausch entweder über eine geeignete zu öffnende Fensterfläche oder über ein Luftaustauschsystem erfolgen, sofern es sich um ein Lüftungsgerät (RLT-Gerät) oder ein System der kontrollierten mechanischen Lüftung (VMCGerät) handelt. Diese Systeme müssen so eingestellt werden, dass nur Primärluft verwendet wird. Ist dies nicht möglich, muss der Raumluftanteil so weit wie möglich reduziert werden. Das System muss überprüft und gereinigt werden, und wenn das Filterpaket fast abgelaufen ist, muss es durch ein leistungsfähigeres ersetzt werden. Die Lüftungsgitter der Anlagen müssen mit Microfasertüchern gereinigt werden, die mit 70%iger Alkohollösung getränkt sind. 
    • Das aktive freie Chlor muss zwischen 1 – 1,5 mg/l betragen, das gebundene Chlor unter 0,4 sowie der PH-Wert des Wassers zwischen 6,5 und 7,5. Die Prüfung ist alle 2 Stunden vorzunehmen und in einer Tabelle zu erfassen. Für Becken ohne Chlor gelten dieselben Regeln wie für Naturbadeteiche. 
    • Bei betreibergeführten Naturbadeteichen gilt eine Zugangsbeschränkung auf Grundlage der 1/10 Regel (1 Person pro 10 m2). Der Betreiber muss regelmäßige Wasserproben garantieren.
  • Saunen und Kneippanlagen öffnen unter folgenden Auflagen:
    • Im gesamten Wellness-Bereich einschließlich der Ruheräume und integrierten Außenräume gilt die 1/10 Regel, um die erlaubte maximale Gesamtzahl an Personen zu ermitteln, die sich gleichzeitig im Wellnessbereich aufhalten
    • Mit Ausnahme von Personen desselben Haushalts bzw. Personen, die im selben Zimmer beherbergt sind, ist ein Mindestabstand von 2 Metern in allen geschlossenen Räumen einzuhalten
    • Saunen und Dampfbäder müssen nach jedem Wechsel gereinigt werden. Gemeinschaftsräume, Toiletten, Duschen und Ausstattungsgegenstände müssen alle zwei Stunden gereinigt und desinfiziert werden.
    • Die Nutzung von Kneippanlagen ist nur mit fließendem Wasser möglich.
    • Die Anwesenheit der Personen ist in geeigneten Systemen oder Tabellen zu erfassen und muss nach 30 Tagen gelöscht werden.
  • Die Nutzung von Umkleidekabinen und Duschen auch in Innenräumen ist erlaubt, sofern folgende Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden:
    • In Umkleidekabinen muss ein Schutz der Atemwege getragen werden und der Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden. Es dürfen gleichzeitig nur doppelt so viele Personen in den Umkleiden anwesend sein, wie es verwendbare Duschplätze gibt. Bei nur einer Dusche oder in Umkleideräumen bis zu 20 m² dürfen bis zu 3 Personen anwesend sein. In Umkleideräumen öffentlicher Schwimmbäder und Thermalanlagen gilt die 1/5 Regel.
    • Garderobeschränke müssen nach jedem Gebrauch desinfiziert werden. Alternativ stellt der Betreiber den Kunden Einweg-Plastiksäcke zur Aufbewahrung der Kleider und Schuhe zur Verfügung.
    • Duschen müssen nach jedem Gebrauch desinfiziert werden. Alternativ muss jedem Kunden ein Sprühdesinfektionsmittel auf Alkoholbasis zur Desinfektion der Wände, Duschstange und Duschplatte zur Verfügung gestellt werden, damit dieser zur eigenen Sicherheit vor Gebrauch die Dusche desinfiziert und nach 45 Sekunden Einwirkzeit die Dusche benutzen kann.
    • Im Duschraum sind 1 Meter Mindestabstand zwischen den Personen zu gewährleisten, da kein Schutz der Atemwege getragen werden kann. Im Raum mit Duschen dürfen sich nur so viele Personen gleichzeitig aufhalten, wie verwendbare Duschkabinen sind.
    • Die Anwesenheit der Personen ist in geeigneten Systemen oder Tabellen zu erfassen und muss nach 30 Tagen gelöscht werden.
  • Die Desinfektion der Hände muss an den Eingängen, an den Kassen, an den Toiletten und bei Sitzgelegenheiten möglich sein.
  • Der Kassenbereich muss mit Schutzvorrichtungen abgetrennt werden.
  • Liegen, Sonnenschirme und sämtliche von Gästen genutzte Ausstattungsgegenstände müssen nach jedem Personenwechsel desinfiziert werden.
vgl. Landesgesetz Nr. 4 vom 08.05.2020, Art. 1 Abs. 8 sowie Anlage A I + II + IIB + IIC + IIF + III + IIJ vom 23.06.2020

Stand: 25.06.2020

Ansprechperson für Bäder & Saunen

Betriebsleiter der Sport und Freizeit Bruneck GmbH
Arnold Thum
T +39 0474 410 473
info@cron4.it