IDM Südtirol - Alto Adige

Wellness & Körperpflege

Für Wellness-Abteilungen gelten folgende Bestimmungen:
  • Hallenbäder und Saunen können unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen öffnen. Details dazu siehe Bäder & Saunen.
  • Anwendungen im Bereich der Körperpflege wie z.B. Massagen oder Kosmetikanwendungen können unter Einhaltung der der 1/5-Regelung (5 Quadratmeter pro Person) angeboten werden, mit Ausnahme jener mit einer Fläche von unter 50 m² und berücksichtigt nur die Zahl der Kunden.
  • Bei den Tätigkeiten, bei denen sich der Arbeitserbringer und der Kunde über einen längeren Zeitraum in einer Entfernung von weniger als 1 Meter befinden, muss der Arbeitserbringer zumindest eine chirurgische Maske mit Gesichtsvisier tragen, während der Kunde einen Schutz der Atemwege trägt.
  • Personal und Kunden unterziehen sich täglich bzw. bei Eintreffen einer Laser-Fiebermessung.
  • Personal und Kunden müssen Einweghandschuhe tragen, oder sich vor und nach der Leistungserbringung die Hände desinfizieren.
  • Die Verwendung weiterer Schutzausrüstung von Schönheitspflegern kann aus Gründen der Arbeitssicherheit notwendig sein.
  • Räume und Raumausstattung müssen regelmäßig gereinigt und gelüftet werden.
  • Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände müssen bereitgestellt werden, v.a. neben Tastaturen, Touchscreens und Zahlungssystemen, die von Kunden verwendet werden.
  • Kassenbereiche sind mit Schutzvorrichtungen abgetrennt.
  • Der Zutritt muss geregelt und die betreffenden Informationen bereitgestellt werden, um den Mindestabstand auch in der Wartschlange vor dem Lokal zu garantieren
vgl. Landesgesetz Nr. 4 vom 08.05.2020, Anlage A I + II + IIA + IIE vom 09.06.2020

Stand: 25.06.2020

Ansprechperson für Dienstleistung an der Person:
Günther Sommia
Hds - Unione
T +39 0471 310 506
gsommia@hds-bz.it
www.hds-bz.it

Ansprechperson für Körperpflege:
Katharina Gutgsell
LVH - Körperpflege und Dienstleistungen
T +39 0471 323 284
katharina.gutgsell@lvh.it
www.lvh.it