IDM Südtirol - Alto Adige

Dienstleistungen

Für Dienstleister gelten folgende Bestimmungen:
  • Es gilt die 1/10-Regel (10 Quadratmeter pro Person), außer bei Flächen unter 50 Quadratmetern, wo die Abstandsregel von mindestens einem Meter gilt.
  • Wenn eine erbrachte Leistung den Mindestabstand von einem Meter unterschreitet, trägt der Arbeitserbringer eine Maske des Typs FFP2 ohne Ventil (oder Gleichwertiges) und der Kunde einen normalen Atemwegsschutz. Das Personal unterzieht sich täglich bzw. der Kunde bei Eintreffen einer Laser-Fiebermessung.
  • Personal und Kunden unterziehen sich täglich bzw. bei Eintreffen einer Laser-Fiebermessung.
  • Personal und Kunden müssen Einweghandschuhe tragen.
  • Räume und Raumasstattung müssen regelmäßig gereinigt und gelüftet werden.
  • Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände müssen bereitgestellt werden, v.a. neben Tastaturen, Touchscreens und Zahlungssystemen, die von Kunden verwendet werden.
  • Kassenbereiche sind mit Schutzvorrichtungen abgetrennt
  • Der Zutritt muss geregelt und die betreffenden Informationen bereitgestellt werden, um den Mindestabstand auch in der Wartschlange vor dem Lokal zu garantieren
  • Die Verlängerung der Öffnungszeiten ist bis max. 22 Uhr möglich, um gestaffelte Zugänge zu erleichtern.
vgl. Landesgesetz Nr. 4 vom 08.05.2020, Anlage A I + II + IIA + IIE

Ansprechperson für Handel und Dienstleistung:
Günter Sommia
hds
T +39 0471 310 506
gsommia@hds-bz.it
www.hds-bz.it

Stand: 13.05.2020