Sehnsucht nach Lichtblicken.

Mit der zweistufig angelegten Post-Lockdown-Kampagne #Lichtblicke wurde die Reiselust geweckt und der Neustart des Tourismus angekurbelt.

Mit der im Juni 2021 abgeschlossenen Kampagne setzte IDM Südtirol auf die Sehnsüchte der Menschen nach dem Lockdown: Sonne, Natur, Erholung, Gastfreundschaft und Genuss. Südtirol wurde als Ferienregion voller Licht und Hoffnung kommuniziert, in der man seine Freiheit in intakter Natur genießen kann. Die Dialogkampagne der ersten Phase legte den Schwerpunkt auf Social-Media-Aktivitäten. In der zweiten Phase folgte eine bezahlte Aktivierungskampagne in den Kern- und Aufbaumärkten.

#Lichtblicke

In zwei Phasen zum Erfolg

Phase 1: Gastgeber werden zu Botschaftern

Mit der Dialogkampagne wurden Stammgäste und Südtirolfans, aber auch neue Gäste begeistert sowie Interaktion aufgebaut. Südtiroler Gastgebern kam dabei eine besondere Rolle zu, denn sie posteten Fotos auf den Social-Media-Kanälen unter dem Hashtag #Lichtblicke. Zentrales Element aller Bilder sollten die Komponenten Sonne und Licht sein, die für eine positive Stimmung sorgen sowie Wärme, Nähe und Energie vermitteln. Die Gastgeber füllten die Kampagne auf diese Weise mit persönlichen Geschichten und Erlebnissen. Sie wurden zu authentischen Trägern der Kampagne und vermittelten Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit. Eine Expertenjury hat die besten Fotomotive prämiert. Besonders gelungene Fotos wurden für die digitale Plakatkampagne in Süddeutschland ausgewählt.

Phase 2: Sehnsuchtsbilder generieren Buchungen

Ab Ende April sind wir in eine bezahlte Medienkampagne in Italien, in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden übergegangen. Diese zweite Phase der #Lichtblicke-Kampagne sollte die Zielgruppe zu Reisebuchungen animieren. Möglichst schnell sollten möglichst viele Menschen erreicht werden, damit Südtirol einen wirkungsvollen Start hinlegen kann.

Dazu setzten wir auf renommierte Medien, die für ihren Qualitätsjournalismus bekannt sind, wie „Corriere della Sera“, „Neue Zürcher Zeitung“, „Die ZEIT“, „Süddeutsche Zeitung“ oder auch „Der Spiegel“ und „Focus“. Gleichzeitig haben wir Digitalplakate und Onlinevideos eingesetzt. Die Sehnsuchtsbilder aus Südtirol sollten potenzielle Gäste inspirieren und Buchungen generieren. Begleitet wurden die Südtirol-Auftritte von Social-Media- und Google-Network-Kampagnen. Den Anteil an digitalen, neuen Medien haben wir in unserer Kampagne weiter ausgebaut, um gezielt jüngere Zielgruppen anzusprechen.

Kampagnen mit Durchschlagskraft

Kleine Schritte zum großen Erfolg

2021 Herbstkampagne
2021 Brandkampagne
2021/22 Winterkampagne
Social Media
Mitarbeiter

Mitarbeiter filtern