Internationalisierung

Südtirol hinterlässt Fingerabdruck in Mailand

15.06.2022
3 min

„Fingerprint Südtirol – Alto Adige“, so hieß das Projekt, das vom 06. bis zum 12. Juni auf der Milan Design Week 2022 („the Fuorisalone“) vorgestellt wurde. Dabei wurde innovative und moderne Südtiroler Handwerkskunst dem Publikum präsentiert. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister lvh.apa haben wir diesen Südtirol-Auftritt in Mailand organisiert und begleitet.

Insgesamt waren zehn Südtiroler Handwerker mit ihren außergewöhnlichen und innovativen Designprojekten mit dabei. Im aufwändig gestalteten Südtiroler Gemeinschaftsstand unter dem Symbol des Fingerabdrucks, durften sie ihre Designstücke den Besucherinnen und Besuchern des „Fuorisalone“ präsentieren. Der Fingerabdruck – also Fingerprint – wurde als Symbol für diesen Auftritt gewählt, da die vorgestellten Produkte, genauso wie die Fingerabdrücke der Menschen, einzigartig sind. Keines gleicht dem anderen, alle sind individuell, innovativ und qualitativ hochwertig.

Die Designstücke sollen so auch außerhalb unseres Landes an Bekanntheit gewinnen und geschätzt werden. Der Gemeinschaftsstand bot also eine gute Möglichkeit für die teilnehmenden Unternehmen, bei einer wichtigen Zielgruppe mehr Sichtbarkeit zu bekommen. Journalisten, Fachpublikum und Besucher konnten ihre Ausstellungsstücke nicht nur betrachten und sich von ihnen inspirieren lassen, sondern auch mit dem Stand selbst interagieren und die Köpfe hinter den Designs kennenlernen.

Mit uns bei Fuorisalone dabei waren die Unternehmen Dolomit Stone, Manufaktur Gurg, Ivan Art, Planit GmbH, Tischlerei Reinhold Stoll, Tischlerei Declara, Josef Mayr & Co. KG, Tischlerei Karnutsch,  Lobis Böden, Christian Plancker und Michael Senoner. Für die Konzeption und Gestaltung des Ausstellungsraums war das Studio Oberhauser verantwortlich.

In diesem Video sehen Sie einige Eindrücke von Fuorisalone.

Mitarbeiter

Mitarbeiter filtern