IDM Südtirol - Alto Adige

Gästekarte 2.0

In Südtirol sind in den letzten Jahren, unabhängig voneinander, unterschiedlichste Gästekarten entwickelt und eingeführt worden. IDM Südtirol möchte mit dem Projekt Gästekarte 2.0, diese vereinheitlichen und mit einem neuen, auf modernster Technologie basierenden und standardisierten System, zusammenführen.

Gäste sollen ihren Südtirol-Urlaub – von der Inspiration über das Erlebnis, bis zur Heimreise – einfach und vollständig durch digitale Technologien organisieren können. Eine Gästekarte als Zugangssystem zum „Erlebnis Südtirol”, soll dem Gast die Möglichkeit geben, schnell und unkompliziert das Freizeitangebot in Südtirol zu nutzen.

Ziele des neuen Gästekartensystems
  • Positionierung Südtirols als nachhaltige und qualitativ hochwertige Destination stärken.
  • Verkehr vermeiden oder verlagern.
  • Sichtbarkeit der regionalen Besonderheiten stärken.
  • Individualisierung der Gästebedürfnisse.
  • Besucherlenkung entlang der gesamten Customer Journey.
  • Nutzerdaten zugänglich und verwendbar machen.
Technische Erneuerungen
  • Art der Karte: Digital und übergangsweise eine physische Karte
  • Gültigkeit der Karte: Gekoppelt an die Aufenthaltsdauer eines Gastes
  • Aktivierung der Karte: Automatisch, gekoppelt an den Anreisetag
  • Buchbarkeit von Kaufleistungen: Über den zukünftigen Marketplace kaufbar und auf die Gästekarte aufladbar