Nachhaltig über Nacht: Bewusstsein schaffen in Zimmer und Appartement

Zu einem achtsamen Aufenthalt motivieren

Auf dieser Seite finden Sie Empfehlungen und Tools, um Ihren Gast zu überzeugen, mit Wäsche, Energie und Verbrauchsmaterial sparsam umzugehen.

Sie achten in Ihrem Beherbergungsbetrieb auf nachhaltige Materialien, Energieeffizienz und umweltverträgliche Reinigungsmittel? Für den Gast sind solche Bestrebungen oft nicht ersichtlich. Kommunizieren Sie Ihr ökologisches Engagement, um den Effekt zu verstärken und Ihren Gästen einen Anstoß zu geben, ebenfalls bewusster mit Ressourcen umzugehen.

Hier finden Sie wertvolle Tipps und Tools, um Bewusstsein für Materialien, Wäsche, Müll sowie den Energieverbrauch der Klimaanlage und Heizung zu schaffen. Bild- und Videomaterial, Piktogramme, Textbausteine und Best-Practice-Beispiele unterstützen Sie dabei, nachhaltiges Handeln in der Unterkunft zu fördern.

Warum den Gast sensibilisieren?
Stark wachsende Nachfrage.

Im Jahr 2022 gaben 72% der Befragten an, innerhalb des nächsten Jahres mindestens einmal in einer nachhaltigen Unterkunft übernachten zu wollen.

(Quelle: Online-Umfrage von Statista, 2022)

Hohe Bereitschaft für Müllvermeidung.

84% der befragten Reisenden möchten aus Nachhaltigkeitsgründen im Urlaub Müll vermehrt vermeiden.

(Quelle: Online-Umfrage von Statista, 2021)

Bevorzugung von Nachfüllspendern.

65% der Befragten bevorzugen Hygieneartikel im Nachfüllspender (Seife, Shampoo, etc.).

(Quelle: ÖHV, Umfrage "Nachhaltigkeit bei Gästen", Mindtake)

Wachsende Verzichtbereitschaft.

77 % der Gäste würden auf eine tägliche Zimmerreinigung bzw. Handtuchwechsel verzichten, wenn sie dafür Incentives (Gutscheine oder Rabatte) erhalten würden.

(Quelle: ÖHV, Umfrage "Nachhaltigkeit bei Gästen", Mindtake)

Kommunikations-Toolbox fürs Zimmer

Wie und wo können Sie den Gast inspirieren, in seinen vier Urlaubswänden umweltfreundlich zu agieren?

Website

Weisen Sie Webseitenbesucher auf Ihre nachhaltigen Bestrebungen hin.

Reinigung & Wäschewechsel

Bieten Sie dem Gast auf der Website die Möglichkeit, die tägliche Zimmerreinigung und den Wäschewechsel abzubestellen oder das Zimmer nur mit gelegentlicher Zwischenreinigung und/oder Wäschewechsel zu buchen.

Nachhaltige Materialien

Kommunizieren Sie auf Ihrer Nachhaltigkeits- oder Zimmerseite, dass beim Bau und bei der Einrichtung lokale, nachhaltige Naturmaterialien bevorzugt wurden. Benennen Sie diese Materialien und fügen Sie auch ihre Herkunft an (z.B. Echtholz aus den umliegenden Wäldern, Sterzinger Silberquarzit etc.).

Umweltschonende Reinigung

Sie verwenden umweltfreundliche Waschmittel, ökologisch abbaubare Reinigungsmittel oder eine Reinigung mit Mikrotrockendampf? Kommunizieren Sie dies auf Ihrer Website und nennen Sie dabei auch die Vorteile Ihrer Reinigung (z.B. Gesundheit für Gäste und Mitarbeiter, optimal für Allergiker, Wassereinsparung etc.).

Inklusivleistungen

Erklären Sie auf der Seite der Inklusivleistungen, was aus Nachhaltigkeitsgründen nicht inkludiert ist oder nur auf Anfrage zur Verfügung gestellt wird und begründen Sie dies (z.B. „Um die Abfallmenge zu reduzieren, stellen wir keine Einwegslipper in den Zimmern bereit und bitten Sie, Ihre eigenen Badeslipper mitzubringen“).

Zimmer

Inspirieren Sie den Gast vor Ort, nachhaltig zu handeln.

Wasserflasche zum Auffüllen

Stellen Sie dem Gast im Zimmer eine Wasserflasche zum Wiederauffüllen zur Verfügung und weisen Sie mit einem Kärtchen auf die Trinkwasserqualität hin. Verwenden Sie statt „Leitungswasser“ den Begriff „Quellwasser“.

Verbrauchsmaterial

Hinterlegen Sie im Zimmer ein „Menü“ für Verbrauchsmaterial (Badartikel etc.), das auf Anfrage zur Verfügung steht oder bei Bedarf an der Rezeption abgeholt werden kann. Verwenden Sie wo möglich Nachfüllspender, um Verpackungsmaterial zu reduzieren.

Mülltrennung

Weisen Sie im Zimmer, Appartement oder Ferienhaus auf die richtige Mülltrennung hin. IDM stellt Ihnen hierfür passende Piktogramme zur Verfügung.

Klimaanlage & Heizung

Hinterlassen Sie in der Unterkunft des Gastes Tipps zur energieeffizienten Verwendung der Klimaanlage und Heizung. Nutzen Sie hierfür allgemeingültige Fakten und Tipps (z.B. „Bei 16 bis 18 °C Grad schläft man am besten“ oder „ein Grad weniger heizen entspricht einer Energieeinsparung von 6%“).

Aufsteller und Türaufhänger

Stellen Sie im Zimmer Aufsteller oder Türaufhänger mit „Heute keine Reinigung / kein Wäschewechsel“ bereit. Weisen Sie auch im Bad darauf hin, die Handtücher mehrmals zu verwenden (z.B. „Benutz mich morgen noch mal. Genau wie zu Hause“).

Gästekorrespondenz

Erwähnen Sie Ihr nachhaltiges Engagement in E-Mails und Newslettern.

Reinigung & Wäschewechsel

Informieren Sie den Gast in Ihren E-Mail-Vorlagen über die Möglichkeit, das Zimmer nur mit gelegentlicher Zwischenreinigung und/oder Wäschewechsel zu buchen.

Inklusivleistungen

Erklären Sie in Ihren E-Mail-Vorlagen, welche Produkte aus Nachhaltigkeitsgründen nicht standardmäßig inkludiert sind oder nur auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden und begründen Sie dies (z.B. „Um die Abfallmenge zu reduzieren, stellen wir keine Einwegslipper in den Zimmern bereit und bitten Sie, Ihre eigenen Badeslipper mitzubringen“).

Verbrauchsmaterial

Senden Sie dem Gast vorab ein „Menü“ für Verbrauchsmaterial (Badartikel etc.) zu, das auf Anfrage zur Verfügung steht und bei Bedarf an der Rezeption abgeholt werden kann.

Nachhaltigkeitsrubrik im Newsletter

Integrieren Sie in Ihren Newslettern die Rubrik „Nachhaltigkeit“, um regelmäßig auf Ihre Bestrebungen im Übernachtungsbereich aufmerksam zu machen. Weisen Sie beispielsweise darauf hin, dass nachhaltige Reinigungsmittel, Materialien und Verbrauchsmaterial verwendet werden.

Online-Check-In

Bitten Sie den Gast im Zuge der Buchungsbestätigung einen Online-Check-In durchzuführen und kommunizieren Sie, dass damit das Papier bei einer schriftlichen Anmeldung vor Ort gespart werden kann.

Tagespost

Geben Sie Ihrem Gast vor Ort Ratschläge an die Hand.

Tipps zur Energieeffizienz

Ergänzen Sie Ihre Tagespost an besonders heißen oder kalten Tagen mit Tipps zum Kühl- bzw. Warmhalten des Zimmers und weisen Sie auf einen energieeffizienten Umgang mit der Heizung und Klimaanlage hin.

Im persönlichen Gespräch

Sensibilisieren Sie den Gast im direkten Austausch.

Digitale Rechnung

Fragen Sie den Gast beim Check-out, ob die Rechnung per E-Mail zugeschickt werden kann, anstatt sie in ausgedruckter Form auszustellen.

Abschiedsgeschenk

Überreichen Sie dem Gast vor der Abreise ein umweltfreundliches Geschenk (z.B. eine Glasflasche oder eine Zahnbürste aus Holz) und erklären Sie, inwiefern er mit dem Produkt einen nachhaltigen Beitrag leisten kann. Geben Sie dem Gast evtl. einen „Auftrag“ für den Alltag mit auf den Weg.

Digitaler Concierge & TV-Kanal

Informieren Sie Ihren Gast im direkten Gespräch, dass es anstelle von Drucksorten (Wellnessbroschüre, Menü etc.) einen digitalen Concierge und/oder einen Hotel-TV-Kanal gibt.

Prospektmaterial

Geben Sie Prospektmaterial zur Region nur auf Anfrage aus oder richten Sie eine Infoecke ein, an der sich der Gast bei Interesse selbst bedienen kann. Weisen Sie auch darauf hin, dass die Prospekte wieder zurückgelegt werden können.

Klimaanlage & Heizung

Geben Sie den Gästen bei der Begleitung aufs Zimmer bzw. ins Appartement Tipps für einen energieeffizienten Umgang mit der Klimaanlage oder Heizung.

Trinkwasser

Weisen Sie im direkten Gespräch auf die Trinkwasserqualität im Zimmer hin und raten Sie dem Gast, seine Flasche aufzufüllen, anstatt Wasser in Plastikflaschen zu kaufen. Verwenden Sie statt „Leitungswasser“ den Begriff „Quellwasser“.

Verbrauchsmaterial

Informieren Sie den Gast bei der Ankunft, dass bestimmtes Verbrauchsmaterial wie z.B. Badeslipper und Badehauben nicht standardmäßig im Zimmer vorhanden sind, sondern bei Bedarf an der Rezeption abgeholt werden können.

/fileadmin/_processed_/d/a/csm_people_planet_prosperity_bd508e8236.jpg

Weitere Themen der Nachhaltigkeitskommunikation

...und wie Sie erfolgreich darüber sprechen.

Mobilität

Informieren Sie Ihre Gäste über eine nachhaltige Anreise, die letzte Meile und die Mobilität vor Ort.

Verpflegung

Regionalität, Saisonalität und Kreislaufwirtschaft – klären Sie Ihre Gäste über die Werte Ihrer Küche auf.

Infrastruktur

Zeigen Sie Ihren Gästen, wie Ihr Betrieb Ressourcen schont, Energie spart und die Region einbindet.

Vorhang auf

News, Studien & Einblicke in unsere Arbeit

Gemeinsam handeln – aber sofort

16.09.2022
0 min

Mehr Resilienz, mehr Lebensqualität, weniger CO2

12.08.2022
2 min
Mitarbeiter

Mitarbeiter filtern